Operations-Zentrum Süd

Zum Inhalt springen

2.3 Ihr Tagesablauf

Wenn Sie ins Operations-Zentrum Süd kommen, melden Sie sich bitte mit Ihren Unterlagen beim Empfang.

Anschließend halten Sie sich in unserem Wartebereich auf, bis Sie aufgerufen werden.

Vor der Operation

Zunächst gehen Sie in die Patientenschleuse. Das ist ein Raum, in dem Sie Ihre Straßenbekleidung und Schuhe ausziehen und in einen Schrank hängen können. Dort liegt auch Ihre OP-Kleidung für Sie bereit. Wenn Sie fertig sind, drücken Sie eine Ruftaste und werden von der Anästhesiepflegekraft zu einer Liege begleitet.

In den OP-Saal

Die Schwester oder der Pfleger fährt Sie dann auf der Liege in den Vorbereitungsraum, wo Sie bei Bedarf ein Medikament zur Entspannung erhalten. Wenn Sie möchten, lassen wir den ganzen Raum in Ihrer Lieblingsfarbe leuchten.
Anschließend geht es zur Operation in einen der vier OP-Säle. Hier schlafen Sie ein. Direkt nach der Operation werden Sie wieder wach. „Wir können die Narkosen auf wenige Minuten genau steuern“, erläutert Andreas Janzen. Schließlich soll die Narkose nicht länger dauern als nötig.

Im Aufwachraum

Im Aufwachzimmer überwachen Schwestern und Pfleger Ihren Kreislauf und kümmern sich um Ihr Wohlbefinden. In der Regel erhalten Sie schon nach wenigen Minuten etwas zu trinken, etwa ein Glas Wasser oder eine Tasse Kaffee. Bald können Sie auch schon etwas essen.